Feuerwehr Schaidt

Willkommen auf der Homepage des Fördervereins der freiwilligen Feuerwehr Schaidt

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehr Schaidt

Nr.17 am 17.-19.06.2016 Technische Hilfe

E-Mail Drucken PDF

Einsatzobjekt

Dammwache aufgrund Rheinhochwasser

Einsatzart

Technische Hilfe

Einsatzbeginn

17.06.2016 - 20:00 Uhr

Einsatzende

19.06.2016 - 12:00 Uhr

Eingesetzte Einheiten

Wörth: FEZ, 1/18, 1/19

Maximiliansau: 2/19

19 Einsatzkräfte aus dem Stadtgebiet



Einsatzbericht

Aufgrund der ansteigenden Pegelstände des Rheins wurde am Abend des 17.06. eine durchgängige Dammwache eingerichtet. Diese kontrollierte die Rheindeiche entlang des gesamten Rheinabschnitts im Stadtgebiet regelmäßig auf Schwachstellen. Weiterhin wurde sowohl das Gerätehaus in Wörth sowie in Maximiliansau ständig besetzt, um im Einsatzfall schnell reagieren zu können. Nachdem der Höchststand des Pegels (8,17m) am Nachmittag des 18.06. erreicht wurde, war ein stetiger Abfall zu verzeichnen. Aufgrund des problemlosen Ablaufs der letzten Tage war es am 19.06. um 12 Uhr möglich, bei einem weiterhin fallenden Pegelstand unsere Bereitschaft in den Gerätehäusern aufzulösen.

 

Ein Abend bei der Feuerwehr Schaidt

E-Mail Drucken PDF

12 Kinder der Abschlussklasse des katholischen Kindergartens St. Leo in Schaidt besuchten, wie schon seit vielen Jahren Tradition, mit ihren drei Betreuerinnen für 2 Stunden die Freiwillige Feuerwehr Schaidt.

Um 19.30 Uhr  wurden sie mit allen zwei Feuerwehrfahrzeugen zum Gerätehaus gefahren. Frank Rinnert, Wehrführer von Schaidt,  begrüßte die Kinder und ihre Betreuerinnen und überreichte jedem ein  kleines Geschenk. Philipp Lüthin, Leiter der Jugendfeuerwehr erläuterte in einer Gesprächsrunde mögliche Gefahrensituationen und wie man darauf reagieren soll. Bei einer Führung durch das Gerätehaus konnten die Kinder die verschiedensten Räumlichkeiten besichtigen. Durch Dennis Neu, Daniel Bersch, Sebastian Ickert und Oliver Nist  lernten sie dann anschließend die verschiedenen Fahrzeuge und Gerätschaften sowie deren Verwendung kennen. Welche Kleidung ein Feuerwehrmann anhat und welche Geräte er mitführt wurde ihnen durch Philipp Lüthin, in einem Spiel demonstriert. Zum Abschluss ging es an die Pappelallee. Dort hatte Daniel Bersch mit weiteren Kollegen verschiedene Feuerstellen vorbereitet, die die Kinder dann  aus allen Rohren, unter Anleitung von erfahrenen Feuerwehrleuten, löschen durften.

Die Feuerwehrleute erhielten viel Dank für ihr Engagement und ihr Einfühlungsvermögen. Kinder ab 6 Jahren dürfen schon bei der Bambinifeuerwehr dabei sein und  ab 10 Jahre bei der Jugendfeuerwehr. Alle sind recht herzlich willkommen und  können sich jeden Montag, ab 18.00 Uhr, im Feuerwehrgerätehaus melden.


 

Hochzeit bei der Feuerwehr Schaidt

E-Mail Drucken PDF

Am Samstag, 11.Juni. 2016 um 14.00 Uhr, fand in der kath. Kirche in Schaidt,  die Trauung von unserem langjährigen Feuerwehrkameraden und Vorstandsvorsitzenden vom Förderverein der Feuerwehr Schaidt, Stephan und Lisa Müller statt.

Vor der Kirche hatte die Feuerwehr Schaidt eine riesige Spirale aus gelben C-Schläuchen aufgebaut, die sie und alle Hochzeitsgäste durchlaufen mussten. Frank Rinnert, Wehrführer von Schaidt, überreichte danach das Hochzeitsgeschenk der Feuerwehr. Dahinter stand noch ein großer Holzstamm, den sie mit einer Drumsäge zügig durchschnitten.  Anschließend ging es im Rettungskorb der Drehleiter noch hoch hinaus.  Alle anwesenden Feuerwehrkameraden wünschten anschließend viel Glück für die Zukunft. Unter Sirenengeheul  der anwesenden Feuerwehrfahrzeuge ging es ins Rathaus, wo ein Sektempfang für alle Gäste stattfand.  



 

Nr.16 am 10.06.2016 Brandmeldeanlage

E-Mail Drucken PDF

Einsatzobjekt

Gebäude, Hauptstraße

Einsatzart

Brandmeldeanlage

Einsatzbeginn

10.06.2016 - 21:38 Uhr

Einsatzende

10.06.2016 - 22:05 Uhr

Eingesetzte Einheiten

Schaidt: 3/19, 3/23, 3/73

Büchelberg: 4/19, 4/42

Wörth: FEZ

Rettungsdienst: RTW

Polizei Wörth



Einsatzbericht

Wir wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alamiert. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter konnten das kochen von Essen als Auslösegrund festgestellt werden.


 

Gemeinschftsübung der Feuerwehr Schaidt und Büchelberg

E-Mail Drucken PDF

Zu einem Brand der landwirtschaftlichen Feldscheuer der Fam. Rihl wurde die Schaidter und Büchelberger Wehr, am vergangenen Freitag gerufen. Angenommen wurde, dass das gelagerte Heu und Stroh brennt, eine sehr hohe Rauchentwicklung herrscht und noch mehrere verletzte Personen sich im Anwesen befanden. Lt. Einsatzstelle wurde der Brand von Anwohnern des nahen Neubaugebiets gemeldet. Besonderen Anspruch und Augenmerk der Übung lag bei der Wasserversorgung, da der nächstgelegene Hydrant weit weg im Neubaugebiet lag und dazu die nahe Bahnstrecke überquert werden musste.

Als erstes war die Einheit Schaidt vor Ort. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter Timo Völkel, wurde die Personenrettung durch den Angriffstrupp eingeleitet und parallel mit der Brandbekämpfung begonnen. Auch die Büchelberger Wehr war kurze Zeit später am Einsatzort und begann westlich des Gebäudes mit den Löscharbeiten. Gleichzeitig begannen sie die Wasserversorgung über die Bahnstrecke herzustellen, wozu diese für den Zugverkehr gesperrt wurde.  Alle verletzten Personen konnten gerettet und  dem Rettungsdienst übergeben werden, auch das Feuer war bald unter Kontrolle. Nach einer halben Stunde konnte Thomas Bersch, stellvertretender Wehrführer von Schaidt, die Übung als beendet erklären. Danach erfolgte noch die Manöverkritik. Bersch dankte der Wehr aus Büchelberg für ihr schnelles Eingreifen und hob die Notwendigkeit solcher gemeinsamen Übungen nochmals hervor, da im Ernstfall in Schaidt oder Büchelberg,  grundsätzlich beide Wehren alarmiert werden und durch solche Übungen sich mit der Örtlichkeit vertraut machen können.

Im Anschluss gab es noch ein kleines Vesper im Gerätehaus.


 


Seite 1 von 3